Karte der Wasser- und Heilquellenschutzgebiete

Übersichten und Karten sowie weitergehende Informationen zu den Wasser- und Heilquellenschutzgebieten in den Landkreisen und kreisfreien Städten werden kreisweise angezeigt bzw. über die Geodaten-Darstellungsdienste

in vorgefertigten Kartenansichten angezeigt.

Die unter der Rubrik „Gewässerschutz“ in „Kartendienste des TLUBN“ angezeigten digitalen Vektordaten der Wasser- und Heilquellenschutzgebiete können als gepackte ESRI-Shapedatei kostenlos heruntergeladen werden. Der Kartenausschnitt entspricht dem Downloadbereich. Hierbei sind die Nutzungsbedingungen gemäß „Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0“ zu beachten.

Die digitalen Raster- bzw. Vektordaten in „Geoproxy Thüringen“ können als
„Web Map Service (WMS)“ [URL: http://www.geoproxy.geoportal-th.de/geoproxy/services/WSG_HQSG? ] bzw.
„Web Feature Service (WFS)“ [URL: http://www.geoproxy.geoportal-th.de/geoproxy/services/wsg_hqsg_wfs ] kostenlos in eigene GIS-Anwendungen eingebunden werden. Hierbei sind die Nutzungsbedingungen gemäß „Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0“ zu beachten.

Aufgrund unterschiedlicher Redaktionsstände der jeweils verwendeten Geobasisdaten kann die Darstellung der Schutzgebietsgrenzen in den Viewern „Geoproxy Thüringen“ und „Kartendienste des TLUBN“ bzw. in eigenen GIS-Anwendungen allerdings bis zu einigen Metern von dem rechtsverbindlichen Verlauf abweichen.

Weitere Auskünfte zur Lage der festgesetzten, geplanten oder in Verfahren befindlichen Wasser- und Heilquellenschutzgebiete erteilen die örtlich zuständigen Wasserbehörden.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: