Wasserbau

Das Fachgebiet Wasserbau umfasst die Vorbereitung, Planung und Ausführung von baulichen Maßnahmen für die Aktivitäten der Wasserwirtschaft.

Zu den wasserbaulichen Maßnahmen zählen die Instandsetzung wasserbaulicher Anlagen, die Errichtung von Hochwasserschutzanlagen wie Dämmen, Mauern, Schöpfwerken sowie die Renaturierung von Gewässern und das Herstellen der Durchgängigkeit für die Wanderung der im Wasser lebenden Tiere.

Zudem werden Fachdaten erarbeitet. Das sind beispielsweise:

  • Die Berechnungen der Wassertiefe und der Ausdehnung von Hochwasserabflüssen. Die Ausdehnung dient der Festsetzung von Überschwemmungsgebieten.
  • Durchgängigkeitskonzepte in denen in den wesentlichen Gewässern untersucht wird, was getan werden muss um die Lebensräume in den Flüssen wieder zu vernetzen
  • Gewässerstrukturkartierungen, die dazu dienen darzustellen, wie weit das Erscheinungsbild unserer Gewässer von einem naturnahen Gewässer abweicht.
  • Die Erarbeitung integraler Hochwasserschutzkonzepte, in denen untersucht wird, welches Risiko bei Hochwasser besteht und wie es minimiert werden kann.

Der Wasserbau des TLUBN führt Maßnahmen an Gewässern erster Ordnung und an landeseigenen Anlagen durch.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: