Schadstoffuntersuchungen

Schadstoffuntersuchungen zur Ermittlung des chemischen Gewässerzustandes

Für die Beurteilung des chemischen Zustandes werden europaweit 46 wassergefährdende Schadstoffe untersucht. In Anlage 8 der Oberflächengewässerverordnung (OGewV) sind für diese Schadstoffe Jahresdurchschnitts Umweltqualitätsnormen (JD – UQN) und manchmal zulässige Höchstkonzentrationen (ZHK – UQN) hinterlegt (siehe Tabelle). Bei den Schadstoffen handelt es sich beispielsweise um Industriechemikalien, Pflanzenschutzmittel und Flammschutzmittel. Einige davon sind schon seit vielen Jahren verboten, aber sehr langlebig und deswegen immer noch in der Umwelt nachweisbar.

Die Schadstoffe aus Anlage 8 der OGewV werden an den Überblicksmessstellen jährlich untersucht. An allen weiteren Messstellen finden Untersuchungen einiger Schadstoffe im Zusammenhang mit Sonderuntersuchungen (zum Beispiel dem Pflanzenschutzmittel-Monitoring in landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen) statt. Die Nitratbelastung wird an allen Oberflächenwasserkörpern in Thüringen untersucht.

Ist für einen der untersuchten Schadstoffe eine UQN überschritten, wird der gute chemische Zustand des Oberflächenwasserkörpers verfehlt. In diesem Fall ist entweder das Wohl der Tiere und Pflanzen im Gewässer oder die menschliche Gesundheit gefährdet. Anders als beim ökologischen Zustand gibt es für den chemischen Zustand keine fünfstufige Bewertung, sondern nur die Klassen „guter chemischer Zustand“ und „nicht guter chemischer Zustand“.

Farbcodierung gutrer chemischer Zustand = blau, nicht guter chemischer Zustand = rot
Kategorien des Chemischen Zustandes

Für einige Schadstoffe wird in der OGewV die Überprüfung der Einhaltung der Biota – UQN gefordert. Hierfür wird das Muskelgewebe von Fischen und Muscheln untersucht. Da in Thüringen die zu untersuchenden Muschelarten nicht vorkommen, werden nur an Fischen Biota – Untersuchungen durchgeführt. Die Fische werden im Rahmen der biologischen Gewässergüte Untersuchungen entnommen. An einer Untersuchungsstelle wird das Muskelgewebe von 10 Fischen einer Altersklasse und einer Art gepoolt und der Schadstoffgehalt dieser Poolprobe analysiert. Innerhalb eines Bewirtschaftungsplanes (= 6 Jahre) sollen Biota Untersuchungen für etwa 80 Thüringer Wasserkörper vorliegen.

Der chemische Zustand der Gewässer wird aller sechs Jahre an die europäische Union gemeldet. Bei der letzten Erhebung wurde deutlich, dass die Biota – UQN für Quecksilber an nahezu allen untersuchten Messstellen deutschlandweit nicht eingehalten werden konnte. Auch für die polybromierten Diphenylether zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Deswegen ist der chemische Zustand an allen untersuchten Gewässern „nicht gut“. Auch bei anderen Stoffen treten regelmäßig UQN Überschreitungen auf (zum Beispiel bei den Pflanzenschutzmitteln Cypermethrin und Dichlorvos), diese Stoffe stellen jedoch kein flächendeckendes Problem dar.

OGewVStoffnameJD UQN
(µg/l)
ZHK UQN
(µg/l)
Biota UQN
(µg/l Nassgewicht)
Anwendung
1Alachlor0,30,7Pflanzenschutzmittel
2Anthracen0,10,1Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
3Atrazin0,62Pflanzenschutzmittel
4Benzol1050Benzene
5Bromierte Diphenylether0,140,0085Flammschutzmittel
6Cadmium0,080,45Metalle
6aTetrachlorkohlenstoff12Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)
7C10 - C13 Chloralkane0,41,4Weichmacher, Metallverarbeitung
8Chlorfenvinphos0,10,3Pflanzenschutzmittel
9Chlorpyrifos (Chlorpyrifos-Ethyl)0,030,1Pflanzenschutzmittel
9aCyclodien, Pestizide (Summe)0,01Pflanzenschutzmittel
9bDDT Summe0,025Pflanzenschutzmittel
9b24,4-DDT0,01Pflanzenschutzmittel
101,2-Dichlorethan10Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)
11Dichlormethan20Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)
12Bis(2-ethyl-hexyl) phthalat (DEHP)1,3Weichmacher
13Diuron0,21,8Pflanzenschutzmittel
14Endosulfan0,0050,01Pflanzenschutzmittel, Summarische Kenngrφίe
15Fluoranthen0,00630,1230Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
16Hexachlorbenzol0,0510Pflanzenschutzmittel, Flammschutzmittel
17Hexachlorbutadien0,655Lösungsmittel, Hydraulikflόssigkeit, Biozid
18Hexachlorcyclohexan0,020,04Pflanzenschutzmittel
19Isoproturon0,31Pflanzenschutzmittel
20Blei und Bleiverbindungen1,214Metalle
21Quecksilber und Quecksilberverbindungen0,0720Metalle
22Naphtalin2130Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
23Nickel und Nickelverbindungen434Metalle
24Nonylphenol (4 - Nonylphenol)0,32Biozide, Desinfektionsmittel
25Octylphenol (((4-(1,1',3,3'-Tetramethylbutyl)-phenol)0,1Biozide, Desinfektionsmittel
26Pentachlorbenzol0,007Benzene
27Pentachlorphenol0,41Holzschutzmittel
28. 1Benzo[a]pyren0,000170,275Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
28. 2Benzo[b]fluoranthen0,017Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
28. 3Benzo[k]fluoranthem0,017Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
28. 4Benzo[g,h,i]perylen0,0082Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
29Simazin14Pflanzenschutzmittel
29aTetrachlorethylen10Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)
29bTrichlorethylen10Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)
30Tributylzinn-Verbindungen (Tributylzinn- Kation)30,00020,0015Anstrichstoffe (Schiffe), Biozide, Katalysatoren
31Trichlorbenzole0,4Benzene
32Trichlormethan2,5Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW)
33Trifluralin0,03Pflanzenschutzmittel
34Dicofol0,001333Pflanzenschutzmittel
35Perfluoroktansulfansδure und ihre Derivate0,00065369,1Imprägniermittel, Löschmittel
36Quinoxyfen0,152,7Pflanzenschutzmittel
37Dioxine und dioxinähnliche Verbindungen
(Summe PCDD+PCDF+PCDL)
0,0065 µg/kg TEQ***
38Aclonifen0,120,12Pflanzenschutzmittel
39Bifenox0,0120,04Pflanzenschutzmittel
40Cybutryn0,00250,016Pflanzenschutzmittel
41Cypermethrin0,000080,0006Pflanzenschutzmittel
42Dichlorvos0,00060,0007Pflanzenschutzmittel
43Hexabromcyclododecan (HBCDD)0,00160,5167Flammschutzmittel
44Heptachlor und Heptachlorepoxid2,00E-070,00030,0067Pflanzenschutzmittel
45Terbutryn0,0650,34Pflanzenschutzmittel
46Nitrat50000Pflanzennährstoff
*** = PCDD: polychlorierte Dibenzoparadioxine; PCDF: polychlorierte Dibenzofurane; PCB-DL: dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle; TEQ: Toxizitätsäquivalente nach den Toxizitätsäquivalenzfaktoren der Weltgesundheitsorganisation von 2005

Schadstoffuntersuchungen zur Ermittlung der Belastung durch flussgebietsspezifische Schadstoffe

Zur Erfassung des ökologischen Zustandes im Gewässer gehört auch die Erfassung der Belastungssituation mit flussgebietsspezifischen Schadstoffen. Für Deutschland sind die Schadstoffe in Anlage 6 der Oberflächengewässerverordnung (OGewV) festgehalten. Sie umfassen viele Pflanzenschutzmittel, aber auch Industriechemikalien und Schwermetalle (siehe Tabelle 1).

An den sieben Thüringer Überblicksmessstellen wird jährlich die Belastung mit flussgebietsspezifischen Schadstoffen untersucht. Zusätzlich gibt es Sondermessprogramme, zum Beispiel zu Pflanzenschutzmitteln (PSM), die in landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen durchgeführt werden. Hierbei werden neben den gesetzlich geforderten auch noch weitere PSM untersucht. Einige flussgebietsspezifische Schadstoffe werden in Schwebstoffen untersucht. Die Schwebstoffuntersuchungen finden an den Überblicksmessstellen und an ausgewählten weiteren Messstellen statt, an denen beispielsweise aufgrund von Bergbau mit erhöhten Schwermetallbelastungen zu rechnen ist.

Die Untersuchungen der Messstellen finden monatlich statt. Der Höchstwert bzw. die Mittelwerte der Messungen werden mit der zulässigen Höchstkonzentration (ZHK UQN) bzw. der Jahres – Durchschnitts – Umweltqualitätsnorm (JD - UQN) verglichen, die in der OGewV festgelegt sind. Eine Überschreitung dieser Werte bedeutet, dass Flora und Fauna im Gewässer durch die Schadstoffe gefährdet sein können. Deswegen kann der ökologische Zustand bei Nicht – Einhaltung der UQN nur noch ein maximal mäßiges Ergebnis erreichen.

Nummer OGewVStoffnameJD UQN
(µg/l)
ZHK UQN
(µg/l)
Schwebstoff
JD UQN (mg/l)
Anwendung
11-Chlor-2-nitrobenzol10Ausgangsstoff für die Herstellung von Spreng- und Farbstoffen
21-Chlor-4-nitrobenzol30Ausgangsstoff für die Herstellung von Spreng- und Farbstoffen
32,4-D0,21Pflanzenschutzmittel
4Ametryn0,5Pflanzenschutzmittel
5Anilin0,8Ausgangsstoff Herstellung Farbstoffe
6Arsen40Metalle
7Azinphos-ethyl0,01Pflanzenschutzmittel
8Azinphos-methyl0,01Pflanzenschutzmittel
9Bentazon0,1Pflanzenschutzmittel
10Bromacil0,6Pflanzenschutzmittel
11Bromoxynil0,5Pflanzenschutzmittel
12Carbendazim0,20,7Pflanzenschutzmittel
13Chlorbenzol1Lösungsmittel, Wärmeübertragungsmittel, industrielles Zwischenprodukt
14Chloressigsäure0,68Ausgangsstoff für die Herstellung von Arzneimittel, Farben, Pflanzenschutzmittel
15Chlortoluron0,4Pflanzenschutzmittel
16Chrom640Metalle
17Cyanid10Anionen
18Diazinon0,01Pflanzenschutzmittel
19Dichlorprop0,1Pflanzenschutzmittel
20Diflufenican0,009Pflanzenschutzmittel
21Dimethoat0,071Pflanzenschutzmittel
22Dimoxystrobin0,032Pflanzenschutzmittel
23Epoxiconazol0,2Pflanzenschutzmittel
24Etrimphos0,004Pflanzenschutzmittel
25Fenitrothion0,009Pflanzenschutzmittel
26Fenpropimorph0,0220Pflanzenschutzmittel
27Fenthion0,004Pflanzenschutzmittel
28Flufenacet0,040,2Pflanzenschutzmittel
29Flurtamone0,21Pflanzenschutzmittel
30Hexazinon0,07Pflanzenschutzmittel
31Imidacloprid0,0020,1Pflanzenschutzmittel
32Kupfer160Metalle
33Linuron0,1Pflanzenschutzmittel
34Malathion0,02Pflanzenschutzmittel, Arzneimittel
35MCPA2Pflanzenschutzmittel
36Mecoprop0,1Pflanzenschutzmittel
37Metazachlor0,4Pflanzenschutzmittel
38Methabenzthiazuron2Pflanzenschutzmittel
39Metolachlor0,2Pflanzenschutzmittel
40Metribuzin0,2Pflanzenschutzmittel
41Monolinuron0,220Pflanzenschutzmittel
42Nicosulfuron0,0090,09Pflanzenschutzmittel
43Nitrobenzol0,1Benzene
44Omethoat0,0042Pflanzenschutzmittel
45Parathion-ethyl0,005Pflanzenschutzmittel
46Parathion-methyl0,02Pflanzenschutzmittel
47PCB-280,00050,02Hydraulikflüssigkeiten, Transformatorenöle, Weichmacher
48PCB-520,00050,02Hydraulikflüssigkeiten, Transformatorenöle, Weichmacher
49PCB-1010,00050,02Hydraulikflüssigkeiten, Transformatorenöle, Weichmacher
50PCB-1380,00050,02Hydraulikflüssigkeiten, Transformatorenöle, Weichmacher
51PCB-1530,00050,02Hydraulikflüssigkeiten, Transformatorenöle, Weichmacher
52PCB-1800,00050,02Hydraulikflüssigkeiten, Transformatorenöle, Weichmacher
53Phenanthren0,5Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
54Phoxim0,008Tierarzneimittel, Holzschutzmittel
55Picolinafen0,007Pflanzenschutzmittel
56Pirimicarb0,09Pflanzenschutzmittel
57Prometryn0,5Pflanzenschutzmittel
58Propiconazol1Pflanzenschutzmittel
59Pyrazon (Chloridazon)0,1Pflanzenschutzmittel
60Selen3Element, Ausgangsstoff für die Herstellung von Halbleitern
61Silber0,02Metalle/Metalloide
62Sulcotrion0,15Pflanzenschutzmittel
63Terbuthylazin0,5Pflanzenschutzmittel
64Thallium0,2Metalle/Metalloide
65Triclosan0,020,2Biozid, Desinfektionsmittel
66Triphenylzinn-Kation0,00050,02Anstrichstoffe (Schiffe), Biozide, Katalysatoren
67Zink800Metalle

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: