Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

SDG 13 - Maßnahmen zum Klimaschutz

Ziel: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Beschreibung:

Dieses SDG strebt die Stärkung der Resilienz gegenüber Gefahren oder Naturkatastrophen an, die auf Klimaveränderungen zurückzuführen sind. Gleichzeitig mahnt das SDG, sich auf diese Gefährdungen einzustellen und Maßnahmen zum Klimaschutz in die jeweiligen nationalen politischen Planungen zu integrieren. Des Weiteren sind – mit Blick auf die Abschwächung der klimabedingten Auswirkungen oder des Klimawandels generell und die Möglichkeit der Frühwarnung – personelle wie institutionelle Anstrengungen zu optimieren. Wichtig sind in diesem Kontext auch eine Verbesserung der Aufklärung über die Folgen des Klimawandels und eine verstärkte Sensibilisierung für das Thema.

Eine große Bedeutung kommt dem Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen zu. Alle Vertragsparteien haben sich dazu verpflichtet, Dieses zu erfüllen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Unterstützung für Entwicklungsländer, in denen effektive Managementkapazitäten ausgebaut werden sollen.

Relevanz für Kommunen:

Das SDG 13 steht in Verbindung mit dem SDG 7. Vorschläge zur Energieeffizienz betreffen auch den Klimaschutz. Auf kommunaler Ebene gibt es eine Vielzahl an Strategien zum Klimaschutz, auch wenn der Klimaschutz selbst keine kommunale Pflichtaufgabe darstellt.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: