Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Energieverbrauchskennzeichnung

Energieeffizienzkennzeichnung bedeutet, dass die in den Verordnungen festgelegten Produkte im Handel die korrekten Energieeffizienzkennzeichnungen tragen müssen. Ziel der Regelungen ist die Reduzierung des Energieverbrauchs in der Europäischen Union. Die Hersteller und Importeure von energieverbrauchsrelevanten Produkten sollen dazu angehalten werden, möglichst energieeffiziente Produkte auf den Markt zu bringen. Dies schont die Umwelt und auch die Energiekosten für Verbraucher sinken.

Dem Käufer von energierelevanten Produkten sollen daher alle gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bezüglich des Energieverbrauchs zur Verfügung stehen. Dadurch ist der Verbraucher in der Lage, Produkte untereinander zu vergleichen und eine bewusste Kaufentscheidung zu treffen. Weiterhin soll durch Prüfung oder Messung der Angaben auf dem Effizienzlabel, das Vertrauen der Käufer in die Angaben gestärkt werden.

Insbesondere gilt seit dem 1. März 2021 für bestimmte Produktgruppen ein anspruchsvolleres Energielabel, um besser über Energieeffizienz und -verbrauch von Geräten zu informieren. Seitdem dürfen Produkte nur noch mit den Buchstaben A (grün – beste Klasse) bis G (rot – schlechteste Klasse) gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung mit den bisherigen Effizienzklassen wie zum Beispiel A+++ ist nicht mehr erlaubt und wird nach und nach durch die neue Kennzeichnung abgelöst.

Dazu werden die Marktteilnehmer im stationären Handel und im Internet hinsichtlich der Einhaltung der Vorschriften zur Energiekennzeichnung (Energielabel), zu den Produktdatenblättern und der Werbung überprüft. Das TLUBN kontrolliert insbesondere die Etikettierung und das Produktdatenblatt. Speziell bei der Online-Werbung wird geprüft, ob die Energieeffizienzklassen richtig angegeben sind und der Zugriff auf das Label den Vorgaben entspricht.

Ein Verstoß gegen die rechtlichen Vorschriften wird durch die Marktüberwachung geahndet. Dies kann sein:

  • Nachbesserung der Präsentation der Produkte
  • Ordnungswidrigkeitsverfahren (Bußgeld)
  • Verkaufsverbot des Produktes
  • Schließung eines Shops.

Hierzu gelten auf europäischer Ebene die Regelungen

Die EU-Regelungen wurden mit folgenden Vorschriften in nationales Recht umgesetzt:

               - konkretisiert durch die europäischen Verordnungen zu den einzelnen Produktgruppen

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: