Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Thüringer Immissionsmessnetz (automatisierte Messgeräte)

Stationen, an denen die allgemeine städtische Hintergrundbelastung gemessen wird:

  • Eisenach Werneburger Straße,
  • Greiz Mollbergstraße,
  • Nordhausen Arnoldstraße,
  • Altenburg Theaterplatz,
  • Jena Dammstraße,
  • Erfurt Krämpferstraße,

 

  • Mühlhausen Bastmarkt,
  • Saalfeld Pößnecker Straße,
  • Weimar Schwanseestraße,
  • Gera Friedericistraße,
  • Erfurt Bautzener Weg.

Die Stationen in Mühlhausen und Weimar sind hierbei befristet geplant. Sie sind notwendig, solange Grenzwertüberschreitungen in dem jeweiligen Stadtgebiet nicht sicher auszuschließen sind.

Die Belastung an stark befahrenen, innerstädtischen Straßen oder Verkehrsknotenpunkten wird mit vier Verkehrsmessstationen überwacht:

  • Erfurt Bergstraße,
  • Suhl Friedrich-König-Straße,
  • Weimar Steubenstraße,
  • Mühlhausen Wanfrieder Straße

Aufschluss über die überregionale Hintergrundbelastung in Thüringen geben drei Stationen, die sich emittentenfern in verschiedenen Höhenlagen und Regionen Thüringens befinden sowie eine Station, die im ländlichen Bereich liegt:

  • Possen bei Sondershausen,
  • Neuhaus Bornhügel,
  • Hummelshain,
  • Dreißigacker Herpferstraße

Die Ergebnisse der Konzentrationsmessungen laufen automatisch in der Messnetzzentrale des TLUBN in Jena zusammen. Nach entsprechender Aufarbeitung und Plausibilitätsprüfungen werden die so ermittelten Daten auf verschiedenen Wegen Interessenten zur Verfügung gestellt.

Durch die zeitnahe Überwachung der Immissionen ist es möglich, hohe Luftschadstoffkonzentrationen rasch zu erkennen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Vorsorge oder Abhilfe einzuleiten. Aufgabe der Messnetzzentrale des TLUBN sind daher auch spezielle Warndienste, wie z. B. Ozoninformations- und Alarmdienst.

Neben der Aufgabe als Warn- und Alarmsystem dient das Messnetz der Langzeitüberwachung von Immissionen. Die über Jahre an den Stationen durchgeführten kontinuierlichen Messungen erlauben Aussagen über die zeitliche Entwicklung der Luftschadstoffbelastung und damit auch über den Erfolg von Emissionsminderungsmaßnahmen.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: