Abfall

Die Grundlagen des Abfallrechts sind im Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG) festgelegt. Mit diesem Regelwerk werden auch die einschlägigen Richtlinien der EU, insbesondere der Richtlinie 2008/98/EG über Abfälle (Abfallrahmenrichtlinie) umgesetzt. Gemeinsam mit dem untergesetzlichen Regelwerk und dem Thüringer Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschaftsgesetz (ThürAGKrWG) bildet es die Grundlage der Kreislaufwirtschaft in Thüringen.

Wesentliche Prinzipien der Abfallwirtschaft sind die Vermeidung, Verminderung und Verwertung von Abfällen. Zielsetzung der abfallrechtlichen Regelungen sind die Förderung der Kreislaufwirtschaft zur Schonung der endlichen, natürlichen Ressourcen und die Sicherstellung der Umweltverträglichkeit der Abfallbeseitigung.

Achtung: Nachweisführung in Zeiten der Corona – Krise

Das TLUBN hat zur Minimierung des Infektionsrisikos im Rahmen der Corona-Krise die unter diesem Link abrufbare Festlegung zum übergangsweisen Verzicht der eigenhändigen Unterschrift auf den nach der Nachweisverordnung zu führenden Übernahmescheinen getroffen.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: