Anwendung des Tools „ProBat“ im Kontext des Monitorings von Fledermäusen an Windenergieanlagen

Z 03/2019

Windkraftanlagen in der Kulturlandschaft bergen ein hohes Konfliktpotential für unsere heimische Fledermausfauna.
Durch Abschaltalgorithmen soll das Kollisionsrisiko in Phasen hoher Fledermausakivität gesenkt und somit die Anzahl von Schlagopfern minimiert werden. Vertretern von Behörden soll in diesem Seminar das Tool „Probat“, das ihnen die „Arbeitshilfe zur Berücksichtigung des Fledermausschutzes bei der Genehmigung von Windenergieanlagen (WEA) in Thüringen“ an die Hand gibt, kennenlernen und befähigt werden, Berechnung von sogenannten Cut-In-Windgeschwindigkeiten durchzuführen, nachzuvollziehen und zu bewerten. Auch die akustische Erfassungmethodik soll beleuchtet werden, um zu zeigen, wie wichtig die gute fachliche Praxis bei der Erstellung von Gutachten ist.

Interessenkreis:
Vertreter von Naturschutzbehörden, Vorkenntnisse sind NICHT notwendig

Termin:  30.10.2019

Ort:  TLUBN Jena, PC-Schulungsraum 601

Veranstalter:  TLUBN

Leitung:  Herr Geiger, TLUBN

Teilnahmebetrag:  10,00 €*

Anmeldung bis:  16.10.2019

Bemerkungen:
Teilnehmer maximal 15 Personen

Die Veranstaltung ist kostenfrei für:

• Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörden in Thüringen

• ehrenamtliche Mitarbeiter des Naturschutzes, wenn sie Mitglied in nach Naturschutzrecht anerkannten Vereinigungen sind

• Mitglieder von Beiräten gemäß §§ 39 und 40 ThürNatG

• Mitarbeiter der Natura 2000-Stationen und des Kompetenzzentrums Natura 2000-Stationen

• Mitarbeiter weiterer Behörden

• zertifizierte Natur- und Landschaftsführer

    

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: