Informationsveranstaltung: Historische Hochwasser der Ilm unter Berücksichtigung der Stadt Weimar

09/2019

Neben dem Management aktueller Hochwasserereignisse im Aufgabenbereich der Thüringer Hochwassernachrichtenzentrale (HNZ) am Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) ist es ein wichtiges Anliegen des Gewässerkundlichen Landesdienstes, abgelaufene Hochwasser auf dem Gebiet des Freistaates Thüringen zu dokumentieren und die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorzustellen. Die im Rahmen der Analysen gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen über den Umgang mit dem Naturereignis Hochwasser sind für die Nachwelt festzuhalten. Es gilt, das in der Vergangenheit zum Teil beobachtete „Vergessen“ von Zusammenhängen bezüglich der Hochwasserursachen und -abläufe in länger währenden „Hochwasser-Ruhezeiten“ zu vermeiden. Mit der Veranstaltung soll das regionale Hochwasserbewusstsein in der Bevölkerung wachgehalten und gestärkt werden.

Im Rahmen des Vortrags von Herrn Dr. Deutsch (Erfurt) wird auf die TLUBN-Publikationstrilogie „Hochwasser in Thüringen – Texte, Karten und Bilddokumente“, „Hochwasser in Thüringen – Ursachen, Verlauf und Schäden extremer Abflussereignisse“ und „Hochwasser in Thüringen – Hochwassermarken und Hochwassergedenksteine“ eingegangen. Besonderes Augenmerk wird im Vortrag auf historische Hochwasserereignisse an der Ilm / in Weimar gelegt werden.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Freundes- und Förderverein des Stadtmuseums Weimar im Rahmen der Mittwochsreihe des Vereins statt.


Schwerpunkte:
Hochwasservorsorge und -bewusstsein, Hochwassermarken,
Vorstellung der Hochwassertrilogie der Schriftenreihe des TLUBN mit Erwerbsmöglichkeit

Zielgruppen:
Interessierte Bürger, Initiativen, Vereine und Verbände und Behördenvertreter, die mit der Hochwasserthematik befasst sind

Termin:  15.05.2019, 17:00 Uhr

Ort:  Stadtmuseum Weimar im Bertuchhaus, Karl-Liebknecht-Str. 5-9, 99423 Weimar

Veranstalter:  Kooperation des Freundes- und Fördervereins des Stadtmuseums Weimar und des TLUBN

Leitung: 
Dipl. Historikerin Renate Ragwitz (Förderverein)
Dr. Ralf Haupt, Hans-Georg Spanknebel (TLUBN)

Teilnahmebetrag:  3,00 bzw. 2,00 € (AK)

Anmeldung bis: 
bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn
bei freien Kapazitäten Teilnahme auch ohne Anmeldung möglich

 

    

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: