Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Veranstaltungsnummer 31/2021 | 20.10.2021 Vorstellung der Konzeption für ein Qualitätssicherungssystem für Schutzgebiete in Thüringen


Seminar

Die Thüringer Strategie zur Erhaltung der biologischen Vielfalt sieht vor, ein Qualitätssicherungssystem für die Schutzgebiete nach Naturschutzrecht zu entwickeln und zu etablieren, das für die Betreuung der Schutzgebiete auch auf ehrenamtliches Engagement setzt. Ziel ist eine langfristige Sicherung der Verbesserung des Zustandes von Schutzgebieten (mit Schwerpunkt bei den Naturschutzgebieten und den Kern- und Pflegezonen in den Biosphärenreservaten).
Im Jahr 2020 wurde eine Konzeption dazu erarbeitet. In ihr werden die wichtigsten Schritte vorgeschlagen, die für den Aufbau und die Umsetzung eines solchen Qualitätssicherungssystems für Schutzgebiete in Thüringen erforderlich sind, Empfehlungen für konkrete Maßnahmen gegeben und praktisch gut umsetzbare Vorschläge gemacht. Die Überprüfung der Schutzzielerreichung soll zu einem ständigen (obligatorischen) Instrument der Naturschutzverwaltung werden, weshalb sie auch eine hohe naturschutzpolitische Bedeutung hat.

Die Konzeption soll auf dem Seminar vorgestellt und diskutiert werden.

Schwerpunkte:  
Schutzzielerreichung in Schutzgebieten
Gebietszustandserfassung und -überwachung
Schutzgebietsbetreuung
Pflege und Entwicklung von Schutzgebieten
Verbesserung der Akzeptanz von Schutzgebieten und Identifikation mit ihren Schutzzielen

Zielgruppen: 
Naturschutzbehörden
Natura 2000-Stationen
Naturschutzverbände und -beiräte
interessierte Fachöffentlichkeit aus Verwaltung, Hochschulen, Berufsfeld und Ehrenamt

Termin:    
20.10.2021

Ort:   
TLUBN, Tagungsraum 1a

Veranstalter: 
TLUBN

Leitung: 
Herr Holm Wenzel, TLUBN

Teilnahmebetrag: 
15,00 €

Anmeldung bis:
06.10.2021

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: