Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Lagerstättenwirtschaftliche Jahresanalyse für die Jahre 2018 und 2019


Die Erfassung und Darstellung lagerstättenwirtschaftlicher Daten und Entwicklungstrends ist seit 1994 Aufgabe des Fachbereichs Rohstoffgeologie im Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN).

Lagerstättenwirtschafliche Jahresanalyse 2018 und 2019

Die bedarfsgerechte und verbrauchernahe Versorgung aus eigenen Rohstoffquellen stellt eine wichtige Grundlage für eine wirtschaftlich erfolgreiche und gleichzeitig nachhaltige Entwicklung Thüringens dar. Der Rohstoffbedarf ist dabei direkt von der konjunkturellen Entwicklung abhängig. Um den Prinzipien der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, leistet nicht zuletzt der Einsatz von erneuerbaren Energien an den Gewinnungsstellen einen Beitrag. Auch gehören dezentrale regionale Wertschöpfungsketten mit kurzen Transportwegen von den Produzierenden hin zu den Verbrauchern dazu.

Voraussetzungen dafür sind einerseits die detaillierte Kenntnis über das vorhandene Rohstoffpotenzial und andererseits die maßvolle Erhaltung der flächenmäßigen Verfügbarkeit der nutzbaren mineralischen Rohstoffe, welche in Thüringen über die Rohstoffsicherung im Rahmen der Landes- und Regionalplanung gesteuert wird. Mittels der rohstoffgeologischen Fachdaten im Zusammenspiel mit den Abbau- und Produktionszahlen lassen sich zudem die räumliche und zeitliche Entwicklung der Gewinnungsstellen Thüringens bewerten.

In der aktuellen Lagerstättenwirtschaftlichen Jahresanalyse werden die Daten der Jahre 2018 und 2019 ausgewertet. Datengrundlage sind Befragungen der genehmigenden Behörden und der Betreiber der Gewinnungsstellen. Die Jahresanalyse wurde auf den Internetseiten des TLUBN unter

https://tlubn.thueringen.de/fileadmin/00_tlubn/Geologie_und_Bergbau/Rohstoffgeologie/LaWiJa_2018_2019.pdf

bereitgestellt.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: