Kooperationsvereinbarung TLUBN – Fachhochschule für öffentliche Verwaltung/Fachbereich Polizei unterzeichnet Gemeinsame Aus- und Fortbildungsveranstaltungen


Ende Dezember 2020 legten der Präsident des Thüringer Landesamts für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN), Mario Suckert, und die Leiterin der Bildungseinrichtungen der Thüringer Polizei, Polizeidirektorin Heike Langguth, die bestehende Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Behörden neu auf.

Nach Bundesberggesetz sind Bedienstete der Bergbehörden u. a. bei Arbeitsunfällen in ihrem Zuständigkeitsbereich auch Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft und müssen in dieser Funktion auch Ermittlungstätigkeiten durchführen.
Da weder in der Ausbildung der Mitarbeiter/-innen der Ämter die Thematik behandelt wird, noch Fortbildungsangebote hierzu existieren, wurde 2014 ein Kooperationsvertrag mit dem Fachbereich Polizei geschlossen.

Auf Grundlage dieser Vereinbarung führte der Fachbereich Polizei in den vergangenen Jahren, zunächst nur für das ehemalige Thüringer Landesbergamt, ein Seminar zur Schulung der Mitarbeiter durch. Aufgrund der positiven Resonanz wurde der Lehrgang ab dem Jahr 2018 erstmalig bundesweit angeboten. Da eine solche Schulung derzeit einzigartig in Deutschland ist, nimmt der Fachbereich Polizei eine Vorreiterstellung ein.

Im Gegenzug bietet das TLUBN Unterstützung der Anwärter im gehobenen und mittleren Polizeidienst im Hinblick auf spezifischen Gesundheits- und Arbeitsschutz, bei der Begleitung von themenbezogenen Abschluss- und Bachelorarbeiten sowie beim Bestreiten gemeinsamer Aus- und Fortbildungsveranstaltungen beider Einrichtungen an.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: