Verschiebung des Erörterungstermins zum Planfeststellungsverfahren der Deponie Wiewärthe


Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise

Luftbild der Deponie Wiewärthe

Der für den 11.05.2020 (und optional 12.05.2020)festgesetzte Erörterungstermin zum Antrag des Zweckverbands Abfallwirtschaft Saale-Orla (ZASO) auf Planfeststellung für das Vorhaben „Laufzeitverlängerung und Kapazitätserhöhung der Deponie Wiewärthe in Pößneck durch Änderung der Deponiekubatur ohne zusätzliche Flächeninanspruchnahme“ wird vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des TLUBN (www.tlubn.thueringen.de) im Service-Bereich unter „Amtliche Bekanntmachungen“.

Der neue Erörterungstermin ist für den 23. und 24. Juni sowie optional für den 25.Juni 2020 geplant. Über die Absage und den neuen Termin wurden die Bürgerinnen und Bürger, die Einwendungen erhoben haben und die Behörden und Vereinigungen, die Stellungnahmen abgegeben haben, bereits schriftlich informiert.

Ob anstatt des neuen Erörterungstermins oder zusätzlich eine Online-Konsultation durchgeführt wird, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden und zu gegebener Zeit informiert. Einzelheiten zum Ablauf des Erörterungstermins und der hierfür erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen werden auf der Internetseite des TLUBN ab dem 15. Juni 2020 bekannt gegeben.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: