Anhörung und öffentliche Auslegung vor Erlass der Rechtsverordnung zur Neuausweisung des Naturschutzgebietes (NSG) „Großer Inselsberg“, Landkreise Gotha und Schmalkalden-Meiningen

Das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) als obere Naturschutzbehörde beabsichtigt den Erlass einer Rechtsverordnung zur Neuausweisung des seit 1961 bestehenden Naturschutzgebietes „Großer Inselsberg“. Der Geltungsbereich des Schutzgebietes liegt in den Landkreisen Gotha und Schmalkalden-Meiningen und betrifft Grundstücke in der Flur 10 der Gemarkung Tabarz der Gemeinde Bad Tabarz, in den Fluren 18 und 19 der Gemarkung Winterstein der Stadt Waltershausen sowie in der Flur 36 der Gemarkung Brotterode der Stadt Brotterode-Trusetal.

Anhörung:
Gem. § 10 Abs. 1 Satz 3 Thüringer Naturschutzgesetz wird der Entwurf der Rechtsverordnung einschließlich der dazugehörigen Karten (siehe Unterlagen Beteiligungsexemplar) hiermit gemäß der vorherigen schriftlichen bzw. elektronischen Information den Trägern öffentlicher Belange und den Kommunen zur Einsichtnahme bereitgestellt. Gleichzeitig erfolgt hiermit gemäß schriftlicher bzw. elektronischer Information die Bereitstellung der Unterlagen im Rahmen der Mitwirkung der in Thüringen anerkannten Naturschutzvereinigungen am Verfahren und zur Unterrichtung des Naturschutzbeirats beim TLUBN über das Vorhaben.
Die Unterlagen stehen hier bis einschließlich 20. November 2020 zur Verfügung.

Öffentliche Auslegung:
Gem. § 10 Abs. 2 Satz 1 Thüringer Naturschutzgesetz wird der Entwurf der Rechtsverordnung einschließlich der dazugehörigen Karten (siehe Unterlagen Beteiligungsexemplar) hiermit im Rahmen der öffentlichen Auslegung für jedermann

vom 20. Oktober 2020 bis einschließlich 20. November 2020

zur Einsichtnahme veröffentlicht. Die Modalitäten der Auslegung wurden gem. § 10 Abs. 2 und 3 ThürNatG bekannt gemacht (siehe auch Rubik „Service / Amtliche Bekanntmachungen“ auf dieser Internetseite)

Bekanntmachung Öffentliche Auslegung NSG „Großer Inselsberg“

Bedenken und Anregungen können während der o. g. Frist entweder schriftlich beim

                                                      Thüringer Landesamt für Umwelt
                                                      Bergbau und Naturschutz (TLUBN)
                                                      Außenstelle Weimar
                                                      Dienstgebäude 2
                                                      Carl-August-Allee 8 – 10
                                                      99423 Weimar

oder elektronisch per E-Mail an: poststelle@tlubn.thueringen.de vorgebracht werden.

Die Angabe des Aktenzeichens 5070-32-8625/10-1 erleichtert die Zuordnung. Fristgerecht vorgebrachte Bedenken und Einwände werden geprüft und das Ergebnis wird den Einwendern jeweils mitgeteilt.


Unterlagen Beteiligungsexemplar

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: