Vogelberingung

Die wissenschaftliche Vogelberingung gehört zu den Standardmethoden ornithologisch-ökologischer Forschung. Sie liefert grundlegende Informationen, etwa zum Zugverhalten und zu Zugwegen wildlebender Vögel, zum Ansiedlungsmuster, der Ortstreue sowie zu Alter und Todesursachen.

Im Rahmen der Vogelberingung arbeitet die Staatliche Vogelschutzwarte Seebach eng mit der Beringungszentrale Hiddensee zusammen. Diese koordiniert die Vogelberingung in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie sammelt sämtliche im Zuständigkeitsbereich anfallenden Beringungsinformationen und wertet diese aus.

Von der Vogelschutzwarte Seebach werden derzeit 75 Beringer betreut. Sie arbeiten ehrenamtlich und beteiligen sich an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Beringungsprogrammen. Die gewonnenen Daten sind für die Überwachung des Zustandes der Natur und zum Schutz der Arten sowie bei naturschutzrelevanten Planungen unverzichtbar.

Über zusammenfassende Ergebnisse der Beringungsaktivitäten und bemerkenswerte Wiederfunde informiert die Beringungszentrale Hiddensee. Ebenso finden Sie hier auch Ergebnisse zur jährlichen Beringungs- und Wiederfundstatistik.

Jährliche Beringertagung

Auf der Beringertagung werden alljährlich die neuesten Ergebnisse aus der Vogelberingung durch die Beringungszentrale Hiddensee vorgestellt. Der Fokus ist auf Ostdeutschland gerichtet mit besonderer Berücksichtigung von Thüringen. Diverse Vorträge ergänzen das Programm, z. B. Forschungsergebnisse zu Überwinterungsgebieten oder die Vorstellung von Fangmethoden.

Die diesjährigen Themen finden Sie im Veranstaltungsprogramm des TLUBN. Interessierte Gäste und Anfänger ohne Beringungserfahrung sind herzlich willkommen!

Beringungsprogramme

Die Beringung von Vögeln bezieht sich stets auf wissenschaftliche Programme mit klaren Zielstellungen. Das aktuelle Arbeitsprogramm der Beringungszentrale Hiddensee  2016 bis 2020 umfasst 14 überregionale Beringungsprogramme. Auf der folgenden Zusammenstellung können Sie sich über die laufenden Programme informieren und bisherige Ergebnisse und Veröffentlichungen recherchieren: Beringungsprogramme 2016-2020.

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: