Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Biosphärenreservate

Biosphärenreservat "Thüringer Wald": Kernzone (= Zone I) "Schneekopfmoor am Teufelskreis" (kreisfreie Stadt Suhl), dahinter der Schneekopf (978,0 m ü. NHN), umgeben von der Pflegezone (= Zone II) "Schneekopf - Schmücker Graben - Großer Beerberg". (Aufn. Holm Wenzel 30.06.2019)

Kernzone „Schneekopfmoor am Teufelskreis“ im Biosphärenreservat „Thüringer Wald“ (Aufn. Holm Wenzel 30.06.2019)

Biosphärenreservat "Thüringer Wald": Artenreiche Bergwiese im oberen Vessertal bei Vesser (kreisfreie Stadt Suhl) in der Pflegezone (Zone II) "Vessertal - Adlersberg - Harzgrund". (Aufn. Holm Wenzel 17.06.2012)

Biosphärenreservat "Thüringer Wald": Artenreiche Bergwiese im oberen Vessertal bei Vesser (kreisfreie Stadt Suhl) in der Pflegezone (Zone II) "Vessertal - Adlersberg - Harzgrund". (Aufn. Holm Wenzel 17.06.2012)

Biosphärenreservat "Rhön": Orchidenreicher Kalk-Halbtrockenrasen, hier mit Stattlichem Knabenkraut, auf der Neubergshut bei Wiesenthal (Wartburgkreis), geplante Pflegezone. (Aufn. Holm Wenzel 19.05.2013)

Biosphärenreservat „Rhön“, Neubergshut bei Wiesenthal, Wartburgkreis

Biosphärenreservat "Rhön": Pflegezone (= Zone II) "Ulster" (Wartburgkreis). (Aufn. Holm Wenzel 11.05.2013)

Pflegezone „Ulster“ im Biosphärenreservat „Rhön“, Wartburgkreis

Biosphärenreservat "Thüringer Wald": Kernzone (= Zone I) "Schneekopfmoor am Teufelskreis" (kreisfreie Stadt Suhl), dahinter der Schneekopf (978,0 m ü. NHN), umgeben von der Pflegezone (= Zone II) "Schneekopf - Schmücker Graben - Großer Beerberg". (Aufn. Holm Wenzel 30.06.2019)

Kernzone „Schneekopfmoor am Teufelskreis“ im Biosphärenreservat „Thüringer Wald“ (Aufn. Holm Wenzel 30.06.2019)

Biosphärenreservat "Thüringer Wald": Artenreiche Bergwiese im oberen Vessertal bei Vesser (kreisfreie Stadt Suhl) in der Pflegezone (Zone II) "Vessertal - Adlersberg - Harzgrund". (Aufn. Holm Wenzel 17.06.2012)

Biosphärenreservat "Thüringer Wald": Artenreiche Bergwiese im oberen Vessertal bei Vesser (kreisfreie Stadt Suhl) in der Pflegezone (Zone II) "Vessertal - Adlersberg - Harzgrund". (Aufn. Holm Wenzel 17.06.2012)

Biosphärenreservat "Rhön": Orchidenreicher Kalk-Halbtrockenrasen, hier mit Stattlichem Knabenkraut, auf der Neubergshut bei Wiesenthal (Wartburgkreis), geplante Pflegezone. (Aufn. Holm Wenzel 19.05.2013)

Biosphärenreservat „Rhön“, Neubergshut bei Wiesenthal, Wartburgkreis

Biosphärenreservat "Rhön": Pflegezone (= Zone II) "Ulster" (Wartburgkreis). (Aufn. Holm Wenzel 11.05.2013)

Pflegezone „Ulster“ im Biosphärenreservat „Rhön“, Wartburgkreis

In Biosphärenreservaten werden beispielhafte Konzepte zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung erarbeitet und umgesetzt. Ein Biosphärenreservat ist eine Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung.
Jedes Biosphärenreservat ist ein Großschutzgebiet mit einer Schutzfunktion, einer Entwicklungsfunktion und einer Forschungs- und Bildungsfunktion.
Die Biosphärenreservate werden in drei Zonen eingeteilt, eine dem Prozessschutz gewidmete, streng geschützte Kernzone, eine Pflegezone mit extensiver Nutzung und Entwicklungszone, in der Nutzungs- und Wirtschaftsformen natur- und sozialverträglich praktiziert werden.

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) definiert in § 25 unter anderem die Zielsetzung:
„Biosphärenreservate sind einheitlich zu schützende und zu entwickelnde Gebiete, die

  1. großräumig und für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind,
  2. in wesentlichen Teilen ihres Gebiets die Voraussetzungen eines Naturschutzgebiets, im Übrigen überwiegend eines Landschaftsschutzgebiets erfüllen,
  3. vornehmlich der Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung einer durch hergebrachte vielfältige Nutzung geprägten Landschaft und der darin historisch gewachsenen Arten- und Biotopvielfalt, einschließlich Wild- und früherer Kulturformen wirtschaftlich genutzter oder nutzbarer Tier- und Pflanzenarten, dienen und
  4. beispielhaft der Entwicklung und Erprobung von die Naturgüter besonders schonenden Wirtschaftsweisen dienen.“

Biosphärenreservate werden vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz als oberster Naturschutzbehörde ausgewiesen. Die weiteren Zuständigkeiten sind in der jeweiligen Verordnung geregelt.

  • Schutzgebietskategorie

    Anzahl

    Fläche [ha]

    Anteil an der Landes-fläche 1)

    Biosphärenreservate (BR)

    2

    82.577

    5,1

    BR-Kernzonen (Zone I)

    19

    1.806

    0,1

    BR-Pflegezonen (Zone II)

    45

    12.419

    0,8

    BR-Entwicklungszonen (Zone III)

    2

    68.353

    4,2

    BR Thüringer Wald – Kernzonen (BR-Zone I)

    8

    1.043

     

    BR Thüringer Wald – Pflegezonen (BR-Zone II)

    17

    7.927

     

    BR Thüringer Wald – BR-Entwicklungszone (Zone III)

    1

    24.697

     

    BR Rhön – Kernzonen (BR-Zone I) 3)

    11

    762

     

    BR Rhön – Pflegezonen (BR-Zone II) 3)

    28

    4.492

     

    BR Rhön – Entwicklungszone (BR-Zone III) 4)

    1

    43.656

     

Die beiden Karten zeigen die Biosphärenreservate Thüringer Wald und Rhön mit seinen verschiedenen Zonen. Weitere Informationen und Sachdaten stellt der Kartendienst des TLUBN zur Verfügung.

Karte Biosphärenreservat Rhön vergrößerte Ansicht
Karte Biosphärenreservat Rhön
Karte Biosphärenreservat Thüringer Wald vergrößerte Ansicht
Karte Biosphärenreservat Thüringer Wald

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: