Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

NSG Röhnberg um die Burg Gleichen (Aufn. H. Wenzel)

Abb_01_NSG_Roehnberg_um_Burg_Gleichen_20110417_HWenzel_DB.jpgNSG Röhnberg um die Burg Gleichen

NSG Wipperdurchbruch (H.Wenzel)

NSG Wipperdurchbruch

Blick über den ehemaligen Schießplatz bei Rothenstein zur Leuchtenburg bei Kahla (H.Wenzel)

Blick über den ehemaligen Schießplatz bei Rothenstein zur Leuchtenburg bei Kahla

Schutzgebiete

Zur Sicherung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft, werden schutzwürdige und schutzbedürftige Teile der Landschaft durch Rechtsverordnung unter Schutz gestellt, gepflegt und vor Beeinträchtigungen geschützt. Die Ausweisung von Schutzgebieten soll

  • den Bestand bedrohter Pflanzen- und Tierarten sowie ihrer Gesellschaften sichern und ihre Lebensräume ökologisch vernetzen
  • die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes und die Nutzungsfähigkeit der Naturgüter gewährleisten
  • die Vielfalt, Eigenart und Schönheit des Landschaftsbildes sichern sowie
  • Gebiete erhalten und entwickeln, die sich für die Erholung besonders eignen

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) kennt in Verbindung mit dem Thüringer Naturschutzgesetz (ThürNatG) folgende Schutzkategorien:

  • Naturschutzgebiete
  • Nationalparke
  • Nationale Naturmonumente
  • Biosphärenreservate
  • Landschaftsschutzgebiete
  • Naturparke
  • Naturdenkmäler
  • Geschützte Landschaftsbestandteile

Außerdem bestehen die nach DDR-Naturschutzrecht als

  • Flächennaturdenkmal
  • Schongebiet
  • Geschützte Feuchtgebiete und
  • Geschützte Parks

ausgewiesenen Schutzgebiete und -gegenstände bis zum Erlass neuer Rechtsverordnungen in ihrer bisherigen Bezeichnung fort.

Das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN)

  • entwickelt Fachkonzepte zur Weiterentwicklung des Systems der Schutzgebiete und betreut ihre naturschutzfachliche Umsetzung
  • weist Schutzgebiete aus
  • ist Träger öffentlicher Belange
  • ist zuständig für Befreiungen bei Verboten zum Schutz von Naturschutzgebieten und Kern- und Pflegezonen in Biosphärenreservaten

führt als Naturschutzfachbehörde ein Register aller geschützten Teile von Natur und Landschaft des Freistaates Thüringen in Form eines elektronischen Verzeichnisses im Fachinformationssystem Naturschutz.

  • Übersicht über Anzahl und Fläche von Schutzgebieten in Thüringen und ihr Anteil an der Landesfläche (Stand: 25.04.2022, Quelle: TLUBN)

    Schutzgebietskategorie

    Anzahl

    Fläche [ha]

    Naturschutzgebiete (NSG)

      253

      45043,2

    Landschaftsschutzgebiete (LSG)

        54

    385520

    Nationalpark

          1

         7500

    Nationales Naturmonument (NNM)

          1

         6500

    Biosphärenreservate (BR)

          2

       82577

    Naturparke

          5

     449700

    FND/GLB/flächige ND/geschützte Gehölze (GH)

    1442

          5410

    (Baum-)Naturdenkmale (ND)

    1112

     

    Schongebiet

          1

              33,16

     

Um einen Eindruck über Lage, Verteilung und weitere Informationen zu den Schutzgebieten zu erhalten, hilft der Kartendienst des TLUBN.

Karte der Schutzgebiete von Thüringen

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: