Naturschutzbeirat

Der Naturschutzbeirat beim Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN, obere Naturschutzbehörde) unterstützt und berät die Verwaltung in allen Angelegenheiten des Naturschutzes. Der Beirat kann eigenständig Anträge zu naturschutz­relevanten Themen stellen und ist von der Naturschutzbehörde auf Verlangen anzuhören. Darüber hinaus ist er von der Naturschutzbehörde über alle wesentlichen Vorgänge rechtzeitig zu unterrichten.

Das Gremium hat 12 Mitglieder, hinzu kommen 12 Stellvertreter*innen. Diese sind Fachleute für Fragen der Ökologie, des Naturschutzes, der Landschaftspflege, der Biologie, oder des Agrar- und Forstbereiches. Die Zusammensetzung des Beirats beruht entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zur Hälfte auf Vorschlägen der anerkannten Naturschutz­vereinigungen. Die Mitglieder des Beirates werden vom Präsidenten des TLUBN für eine vierjährige Amtszeit (aktuell 2020 bis 2023) persönlich berufen. Sie sind nicht an Weisungen der Behörde oder der vorschlagenden Organisation gebunden. Die Mitglieder können zudem vom Beirat als Sachverständige beauftragt werden.

Vorsitzender: Ulrich Scheidt
Stv. Vorsitzende: Julia Gombert

Kontakt

Naturschutzbeirat bei der oberen Naturschutzbehörde
- Geschäftsstelle -

Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz
Harry-Graf-Kessler-Straße 1
99423 Weimar

Ansprechpartnerin:
Caroline Hof
Tel.: +49 (361) 57 3943 820
Fax: +49 (361) 57 3943 890
caroline.hof@tlubn.thueringen.de

Rechtsgrundlagen

§ 26 des Thüringer Naturschutzgesetzes (ThürNatG) vom 30.07.2019 sieht die Bildung von Beiräten bei allen Naturschutzbehörden in Thüringen vor. Das Gesetz enthält grundsätzliche Regelungen.

Eine Rechtsverordnung der obersten Naturschutzbehörde regelt weitere Einzelheiten und die Grundzüge einer Geschäftsordnung.

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: