Rohstoffgeologie

Mineralische Rohstoffe begleiten uns überall im täglichen Leben. So finden die Steine- und Erden-Rohstoffe z. B. im Wohnungsbau, bei Stadtsanierungen, im Gewerbeneubau und vor allem im Straßen- und Wegebau Verwendung. Dabei ist nach wie vor den politischen und ökonomischen Forderungen Rechnung zu tragen, diese Rohstoffe so preiswert und verbrauchernah wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Hauptaufgabe der lagerstättenwirtschaftlichen Arbeiten der Rohstoffgeologie in Thüringen ist, die bedarfsgerechte, verbrauchernahe und damit möglichst umweltverträgliche Bereitstellung von Rohstoffen für die Wirtschaft aus eigenen Lagerstätten zu sichern und dabei den Forderungen der Nachhaltigkeit gerecht zu werden.

Dem geologischen Bau des Landes und der Mannigfaltigkeit der vorkommenden Gesteine entsprechend, verfügt Thüringen über eine Vielfalt an mineralischen Rohstoffen. Demzufolge hat auch der Bergbau eine lange Tradition. Während jedoch die ehemals wichtigen Bergbauzweige wie z. B. der Abbau von Kali- und Steinsalzen, von Erzen und Spaten und von Braunkohlen aus ökonomischen Gründen im 20. Jahrhundert sukzessive verringert bzw. sogar eingestellt wurden, kam und kommt der Gewinnung der überwiegend oberflächennah anstehenden Steine- und Erden-Rohstoffe zunehmend größere Bedeutung zu.

Das in Thüringen vorhandene Steine- und Erden-Rohstoffpotential (siehe auch: Aktiver Bergbau über Tage und Thüringer Bergbau in Zahlen) gliedert sich in folgende Rohstoffgruppen:

  • Kiessand
  • Sand/Sandstein
  • Kalkstein für die Herstellung von Schotter und Splitt
  • Hartgestein (silikatisches Gestein) für die Herstellung von Schotter und Splitt
  • Gips- und Anhydritstein
  • Werk- und Dekorationsstein
  • Grobkeramische Rohstoffe (Tonschiefer, Ton- und Schluffstein sowie Ton und Schluff)
  • Rohstoffe für spezielle Einsatzzwecke
    • Zementrohstoffe
    • Tonschiefer für die Herstellung von Brech- und Mahlprodukten
    • Tonschiefer für die Herstellung von Leichtzuschlagstoffen
    • Dolomitstein
    • Industriekalkstein
    • tonige Gesteine
    • Quarzsand
    • Torf

Untertägig (siehe auch: Bergbau unter Tage) erfolgt derzeitig in Thüringen die Gewinnung von Kali- und Steinsalz, Erdgas und Flussspat.

Zur Koordinierung, Steuerung und Durchführung der Arbeiten auf den Gebieten der Rohstoffsicherung, Lagerstättenwirtschaft und Lagerstättenuntersuchung erfolgt im Bereich Rohstoffgeologie die wissenschaftliche Bearbeitung der Rohstoffvorkommen (z. B. Erstellung von Rohstoffsicherungskarten, Karte der oberflächennahen Rohstoffe - KOR) und die Erfassung und Bewertung von Lagerstätten der Steine- und Erden-Rohstoffe sowie der Industrieminerale in Thüringen unter rohstoff- und wirtschaftsgeologischen Aspekten.

Die 1994 begonnene und seither fortlaufende Erfassung lagerstättenwirtschaftlich-statistischer Daten im Fachinformationssystem Rohstoffe erlaubt deren Auswertung im Rahmen der regelmäßig veröffentlichten "Lagestättenwirtschaftlichen Jahresanalyse". Diese informiert die Landesregierung und Behörden, die Verbände und Unternehmen, die Kommunen und auch Privatpersonen über den Stand der Gewinnung oberflächennaher Rohstoffe in Thüringen und dient als Grundlage zur Rohstoffsicherung.

Weitere Schwerpunkte bilden die gutachterlichen Bewertungen der rohstoffgeologischen Kriterien für die rechtliche Zuordnung von Bodenschätzen und die rohstoffgeologischen Stellungnahmen im Rahmen von Raumordnungs-, Genehmigungs- und Zulassungsverfahren für die Gewinnung von Rohstoffen sowie für die Bewertung von Infrastrukturmaßnahmen (z. B. Verkehrswegebau).

Der Bereich Rohstoffgeologie berät die Landesregierung, Behörden, Verbände, Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen zu Fragen der Rohstoffgeologie, -sicherung und Lagerstättennutzung.

Sulfatgewinnung bei Ellrich

Sulfatgewinnung bei Ellrich

Rhyolithgewinnung bei Etterwinden

Rhyolithgewinnung bei Etterwinden

Tertiäre Kiessande bei Flemmingen

Tertiäre Kiessande bei Flemmingen

Flußspat in Gehren

Flußspat in Gehren

Rhyolithgewinnung bei Frankenhain

Rhyolithgewinnung bei Frankenhain

Kalksandgewinnung bei Herbsleben

Kalksandgewinnung bei Herbsleben

Grauwackegewinnung bei Sonneberg

Grauwackegewinnung bei Sonneberg

Gewinnungsstellenkarte

Gewinnungsstellenkarte

Tonsteingewinnung bei Königshofen

Tonsteingewinnung bei Königshofen

Klassierte Körnungen bei Kiessand und Granit

Klassierte Körnungen bei Kiessand und Granit

Gerölle im Kiessand bei Rudisleben

Gerölle im Kiessand bei Rudisleben

"Blauer" Schiefer im Tagebau Schmiedebach

"Blauer" Schiefer im Tagebau Schmiedebach

Aufbereiteter Ton - Prüfkörper - Tonziegel

Aufbereiteter Ton - Prüfkörper - Tonziegel

Rohstoffgeologische Themen im Kartendienst des TLUBN

Im Kartendienst des TLUBN finden Sie im Menü Geologie die Inhalte der Rohstoffgeologie.

Übersichtskarte Rohstoffpotenziale

Übersichtskarte der Rohstoffpotenziale Thüringens

Lagerstättenwirtschaftliche Jahresanalyse 2016 und 2017

Lagerstättenwirtschaftliche Jahresanalyse 2012 bis 2015

Gewinnungsstellenkarte

Stand: 31.12.2017

Verzeichnis Gewinnungsstellen Stand 31.12.2017

Stand: 31.12.2017

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: