Daten, Karten und Archive

Daten und Karten im Web

Zum Thema Geologie und Bergbau in Thüringen sind Daten und Karten über den Kartendienst des TLUBN öffentlich zugänglich. Neben umfangreichen Werkzeugen zur Visualisierung und Analyse von Geodaten zu den Bereichen Geologie, Hydrogeologie, Rohstoffgeologie, Geotope, Geothermie, Bodenkunde und Geophysik stehen zahlreiche Daten durch das Landesprogramm Offene Geodaten zum Download und zur Nutzung gemäß der Lizenz "Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 zur Verfügung.

Im Rahmen der EU-Richtlinie INSPIRE identifizierte Geodaten sind über das Suchsystem GeoMIS.Th der Geodateninfrastruktur Thüringen (GDI-Th) recherchierbar. Diese Geodaten werden sukzessive in die entsprechenden INSPIRE-Datenmodelle transformiert und mit Hilfe von INSPIRE View und Download Services auf der zentralen Geodaten-Plattform Geoproxy der GDI-Th bereitgestellt.

Digital erfasste Daten aus Bohrungen in Thüringen sind entsprechend ihrer Freigabe zur Nutzung in der gemeinsam von den Staatlichen Geologischen Diensten Deutschlands betriebenen Web-Anwendung Bohrpunktkarte Deutschland in dem standardisierten Austauschformat BoreholeML Version 3 (BoreholeML3) zugänglich.

Karten und Publikationen bestellen

Als Druckerzeugnisse können geowissenschaftliche Karten und Schriften als Publikation des TLUBN bezogen werden. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu den Bestellkontakten, Preisen sowie Zahlungs- und Nutzungsbedingungen einzelner Veröffentlichungen.

Das Geologische Probenarchiv Thüringen (GEOPAT) am Standort Niederpöllnitz dient zur Archivierung von Bohrkernen gemäß §5 des Lagerstättengesetzes (LagerstG). Zurzeit sind im GEOPAT 215.000 m Bohrkerne eingelagert, die wertvolle Einblicke in den tieferen Untergrund Thüringens erlauben, sodass das Archiv von Firmen und Geowissenschaftlern regelmäßig genutzt wird. Zusätzlich werden Proben von Gesteinen, Mineralen und Fossilien aufbewahrt, die vorwiegend bei der geologischen Kartierung des Landes gesammelt wurden.  Viele dieser Proben stammen aus heute nicht mehr zugänglichen Bergwerken und Steinbrüchen und sind daher unersetzlich. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Archivierung von Bodenproben zur Dokumentation der Entwicklung von Boden-Dauerbeobachtungsflächen (BDF), die gemäß dem Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) aufzubewahren sind.

Geologie- und Bergbauarchive

Die Erfassung, Archivierung und Aufarbeitung von Informationen mit Bezug zu Geologie und Bergbau im Freistaat Thüringen gehören zu den zentralen Aufgaben der geologisch-bergbaulichen Abteilung des TLUBN.

Das Schriftgut-, Karten- und Bohrarchiv am Standort Weimar 2 umfasst einen umfangreichen Archivbestand zur geologischen Geländeaufnahme, Erkundung von Rohstoffen sowie weiteren angewandte Fragestellungen.

Am Standort Gera werden Informationen zu den bergbaulichen Tätigkeiten im Freistaat Thüringen archiviert. Das Archiv umfasst zurzeit 1.116 Risswerke mit insgesamt 28.099 Rissplatten (Einzelplänen), die in 12.661 Mappen aufbewahrt werden. Dazu kommen noch Kartenschränke mit weiteren Karten sowie Pläne auf anderen Medien wie Film oder Karton.  Neben den aktuellen Plänen zur Dokumentation laufender Betriebe gehen die Kartenbestände bis ins 17. Jahrhundert zurück und stellen eine wichtige und teils einmalige, aber leider nicht vollständige Dokumentation des vergangenen Bergbaus dar. Die alten Pläne werden beispielsweise zur Bewertung von Risiken genutzt und zusammen mit den aktuellen Plänen sukzessive erfasst und digitalisiert.

Screenshot_TLUBN_Kartendienst

TLUBN Kartendienst

Screenshot_TLUBN_Publikationen

TLUBN Publikationen

Bohrkernlager Niederpöllnitz

Bohrkernlager

Bergbauarchiv_Gera_2

Rissarchiv

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: