Gewonnene Rohstoffe

 

Kies und Kiessand

Die Hauptverbreitungsgebiete östliche Thüringen mit dem Altenburger Land und dem Saale-Holzlandkreis, die goldene Aue in Nordhausen, die Erfurter Tiefenrinne und die Werraaue. Ca. 7 Mio. Tonnen werden jährlich der Bauindustrie zur Verfügung gestellt. Die Qualitäten sind entsprechend der geologischen Herkunft sehr unterschiedlich.

Gewonnen werden die Kiese/Kiessande mit unterschiedlichen Technologien. Vom Trockenabbau mittels Bagger bis hin zu Eimerkettenbaggern und schwimmenden Greifbaggern, die in bis zu 40 m tiefen Gewässern gewinnen, ist alles vertreten.

Es entstehen hochwertige neu gestaltete Landschaften, in denen Naturschutz, Erholung und Freizeitgestaltung in Einklang gebracht werden.

 

Ton

1 Mio. Tonnen Ton werden in Thüringen sowohl für die Ziegelproduktion als auch für bautechnische Zwecke (z.B. Deponiebau) verbraucht. Die regionale Verteilung in Thüringen ist verhältnismäßig gleichmäßig.

 

Gips und Anhydrit

Thüringen verfügt über einen bedeutenden Anteil der bundesdeutschen Rohstoffvorräte. Im Südharz aber auch im Saale-Orla-Kreis werden insgesamt ca. 1,2 Mio. Tonnen gewonnen. Insbesondere im Südharz besteht ein erhebliches Konfliktpotential zwischen der Rohstoffgewinnung und den Zielen des Naturschutzes und den Zielen der weiteren Tourismusentwicklung.

 

Festgestein

Zu den Festgesteinen zählen die Hartgesteine und Kalkstein. Sind die Hartgesteine überwiegend Im Thüringer Wald, der Rhön und im Vogtland anzutreffen, gibt es Kalkstein im westlichen Thüringen bis in das Eichsfeld. Rund 10 Mio. Tonnen werden als Straßenbaustoffe und als Zuschlagstoffe für die Beton- und Asphaltherstellung benötigt oder direkt zu Zement verarbeitet.

Der überwiegende Teil der Festgesteinstagebaue wird anschließend einer naturschutzfachlichen Nutzung zugeführt.

 

 

 

Basalttagebau Diedorf

Basalttagebau Diedorf

Sandsteintagebau Bromacker

Sandsteintagebau Bromacker

Kalksteintagebau Rohr

Kalksteintagebau Rohr

Großtagebau Kamsdorf

Großtagebau Kamsdorf

Kiesabbau mit Schwimmbagger bei Fambach

Kiesabbau mit Schwimmbagger bei Fambach

Rekultivierter Tagebau Buchenau

Rekultivierter Tagebau Buchenau

Hartsteintagebau Nesselgrund

Hartsteintagebau Nesselgrund

Kalksteintagebau Scherbda

Kalksteintagebau Scherbda

Hartsteintagebau Tabarz

Hartsteintagebau Tabarz

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: