Geologie und Bergbau

Die zentrale Aufgabe der Referate 81, 82 und 83, die innerhalb des TLUBN die Aufgaben des Geologischen Landesdienstes wahrnehmen, ist die Erfassung und Dokumentation der geologischen Daten Thüringens sowie die Verfügbarmachung der  Informationen zum Nutzen der Allgemeinheit - für Verwaltungen, Wissenschaft, Wirtschaft und Bürger.

Das TLUBN ist zuständig für den Vollzug des Bundesberggesetzes. Es erteilt Bergbauberechtigungen auf bergfreie Bodenschätze und übt die Bergaufsicht aus. Innerhalb des TLUBN erfüllen die Referate 84, 85 und 86 die bergbehördlichen Aufgaben. In Thüringen sind etwa 340 Bergbauberechtigungen erteilt. Einen Überblick hierzu gibt die Berechtsamskarte.

► Im Servicebereich finden Sie alle bergbaulich relevanten Formulare  zum Sprengwesen, zur Förderabgabe, zu den Jahresmeldungen, zur Anzeige von Bohrungen sowie eine Liste der anerkannten Markscheider und diverse Merkblätter und Berichte.

 

Aktiver Bergbau unter Tage

Der untertägige Bergbau in Thüringen hat eine lange Tradition. Derzeit sind jedoch nur noch einige wenige aktive Gewinnungsstätten vorhanden.

mehr

Aktiver Bergbau über Tage

In Thüringen gibt es eine Vielzahl übertägiger Gewinnungsstellen. Mehr über deren Genehmigung, die Zulassung von Betriebsplänen sowie die Betriebsaufsicht erfahren Sie hier.

mehr

Bohrlochbergbau

Zu der Erschließung von Rohstoffen kommt neben der herkömmlichen Art, der sogenannten bergmännischen Auffahrung, auch die Gewinnung über Bohrungen zu Anwendung. Sie richtet sich nach dem jeweiligen Einsatz- bzw. Verwendungszweck des Rohstoffes.

mehr

Sanierungsbergbau

Im Land Thüringen waren und sind nach wie vor noch große Anstrengungen notwendig, um bergbaubedingte Umweltschäden zu sanieren. Dies betrifft weite Teile der bergbaulichen Industrieanlagen und zugehörige Bergwerke der ehemaligen Gewinnung von Kalisalzen und deren Aufhaldung, der ehemaligen Urangewinnung und -verarbeitung und den Braunkohlenabbau.

mehr

Strahlenschutz im Bergbau

Der Strahlenschutz im Bergbau dient dem Schutz der Bevölkerung sowie dem Schutz von Arbeitnehmern bergbaubezogener Unternehmen vor natürlicher und künstlicher Radioaktivität.

mehr

Besucherbergwerke und -höhlen

Die Aufsicht über die Besucherbergwerke und Besucherhöhlen Thüringens erfolgt durch die Bergbaureferate des TLUBN.

mehr

Altbergbau

Seit dem frühen Mittelalter wurden durch Bergleute umfangreiche tagesnahe Abbauhohlräume hergestellt. Diese haben bis heute Auswirkungen auf die Sicherheit an der Tagesoberfläche. Viele davon bleiben unsichtbar und zeigen sich erst im Einbruchsfall. Neben diesen ältesten Objekten gibt es in Thüringen seit dem Beginn der berggesetzlich vorgeschriebenen Pflicht zur Risswerkführung ab dem 17. Jahrhundert noch ca. 5.000 bekannte Altbergbauanlagen.

mehr

Thüringer Bergbau in Zahlen

Überblick zu Förderzahlen, Bergbauberechtigungen, Versatzmengen und Verwertung von Abfällen

mehr

Landesgeologie

Die geologische Landesaufnahme als zentrale Daueraufgabe jeder geologischen Landesbehörde umfasst die laufende Aktualisierung der Kenntnisse über die Entstehung, die räumliche Verteilung und die Lagerungsverhältnisse der Gesteine von der Erdoberfläche bis in den tiefen Untergrund.

mehr

Boden

Böden sind unsere Lebensgrundlagen. Wir leben auf ihnen und wir leben von ihnen. Sie sind Lebensraum für Pflanzen und Tiere aber auch Filter und Puffer im Wasserkreislauf. Für Land- und Forstwirtschaft, Wasser- und Rohstoffwirtschaft haben Böden eine große wirtschaftliche Bedeutung.

mehr

Hydrogeologie

Die Hydrogeologie befasst sich mit einer Vielzahl an Fragestellungen rund um das Thema Grundwasser und dessen Bildung, Herkunft oder der räumlichen und zeitlichen Ausbildung und Veränderung der Grundwasserbeschaffenheit. 

mehr

Ingenieurgeologie

Nicht überall ist der natürliche Untergrund Thüringens als Baugrund und Bauraum so beschaffen, dass man auf ihm jedes Bauwerk problemlos errichten könnte. Dies gilt schon für Einfamilienhäuser, besonders aber für anspruchsvollere Bauwerke wie Hoch- und Industriebauten, Verkehrstrassen und Talsperren.

mehr

Rohstoffgeologie

Die lagerstättenwirtschaftlichen und rohstoffgeologischen Arbeiten im TLUBN ermöglichen die bedarfsgerechte, verbrauchernahe und damit möglichst umweltverträgliche Bereitstellung von Rohstoffen für die Wirtschaft aus eigenen Lagerstätten.

mehr

Georisiken, Landeserdbebendienst

Von Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüchen geht in Thüringen keine unmittelbare Bedrohung aus. Allerdings gibt es eine Reihe anderer Georisiken wie Rutschungen, Felsstürze oder Erdfälle bzw. -senkungen. Diese stellen Gefahrenpotenziale dar, die große Schäden in menschlichen Siedlungsräumen anrichten können.

mehr

Geotopschutz und Geoparke

Der Schutz geologischer Naturdenkmale ist eng mit dem Bestreben der Menschen verbunden, die Entstehungsgeschichte der Gesteine und die Entwicklung des Lebens auf der Erde zu verstehen und sich auch an der Schönheit und Eigenart der Bildungen der unbelebten Natur zu erfreuen.

mehr

Geothermie

Auch in Thüringen gibt es eine erhöhte Nachfrage nach kostengünstigeren und erneuerbaren Energieformen. Hierbei nimmt die oberflächennahe Geothermie eine wichtige Rolle ein.

mehr

Geophysik

Bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts begannen in Thüringen erste geophysikalische Regionalvermessungen zur Erweiterung des Kenntnisstandes der tieferen geologischen Strukturen. In den nachfolgenden Dekaden wurde der Geophysik ein hoher Stellenwert bei der Erhöhung des geologischen Wissensstandes eingeräumt. Diese umfangreichen Daten befinden sich heute im Geologischen Landesarchiv des TLUBN.

mehr

Daten, Karten und Archive

Die Erfassung, Archivierung und Aufarbeitung von Informationen mit Bezug zu Geologie und Bergbau im Freistaat Thüringen gehören zu den zentralen Aufgaben der Abteilung 8 - Geologie und Bergbau des TLUBN.

mehr

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: